Home

Am Samstag, den 7.12. um 10 Uhr 15 wird David Mayer (Wien) den Eröffnungsvortrag der Konferenz “History is unwritten” unter dem Titel “Gute Gründe und doppelte Böden – Zur Geschichte ‚linker‘ Geschichtsschreibung” halten.

Hier die Ankündigung:

Das Verhältnis zwischen sozialemanzipatorischen Bewegungen und Geschichtsschreibung lässt sich für die aktuelle Gegenwart nur dann neu erschließen, wenn man die dieses Verhältnis selbst historisiert. Wie immer man ‚links‘ definiert und wie weit man auch zurückblickt, es drängt sich der Eindruck auf, dass Geschichtsschreibung und politische Interventionen zum Geschichtsverständnis immer eine wichtige, wenn nicht entscheidende Rolle für das Selbstverständnis und die Praxis der ‚Linken‘ spielte. Die ‚Linke‘, so die These, braucht mehr als andere sozio-ideologische Strömungen Geschichte. Man kann in dieser Hinsicht von einem ‚historizistischen Prisma‘ sprechen.

Dieses war in seiner Entwicklung nicht statisch, sondern produzierte je nach Zeit und Ort unterschiedliche Farbspektren. Darüber hinaus blieb es stets von den vielfältigen Brechungen zwischen einer Geschichtsschreibung im Dienste von (Selbst-)Kritik und Wissenschaft auf der einen und Geschichtsschreibung als Geschichtspolitik auf der anderen Seite bestimmt. Anhand ausgewählter Erfahrungen seit dem Ende des 19. Jahrhunderts aus West, Ost, Nord und Süd werden in diesem Beitrag wichtige Charakteristika und Formen ‚linker‘ Geschichtsschreibung in ihrer Entwicklung zur Diskussion gestellt.

Dabei wird auch das schwierige Verhältnis zwischen dem Komplex von marxistisch inspirierten Geschichtsdeutungen und Arbeiterbewegungen einerseits und anderen theoretischen und politischen Auffassungen von ‚links‘ andererseits zur Sprache kommen. Im Blick bleiben soll dabei die häufige (und bisweilen toxische) Mischung aus emanzipatorisch fundierter Legitimität und machtnaher Legitimation: Neben den guten Gründen gab und gibt es in ‚linker Geschichtsschreibung‘ immer auch die doppelten Böden.

Advertisements
Comments Off on Eröffnungs- vortrag von David Mayer